Lupine: Flower-power-proteine

Lupine: Flower-power-proteine
Tags: Martina Kittler

Kochen mit den neuen Superfood-Stars: Diese Lupinen-Rezepte geben Dir Power Die Lupine wurde schon im alten Ägypten angebaut. Fast in Vergessenheit geraten, ist sie heute der Held der Superfood-Küche. Bestimmt hast Du die Pflanze auch schon einmal bewundert – sie trägt wunderhübsche Kerzenblüten in Pink, Blau, Weiß und vielen anderen Farben. Eine Sorte der Familie, die Süßlupine, liefert uns supergesunde Samen. Die Powerpakete enthalten Eiweiß und noch viele weitere gesunde Kraftstoffe. Wie man damit lecker kocht? Komm mit in die Happy Healthy Kitchen – in „Lupine“ bekommst du alle Lupinen-Fakten und zahlreiche Lupinen-Rezepte. Lupinen-Rezepte: Dein Buch auf einen Blick Das erwartet Dich im GU-Kochbuch „Lupine“: Gute Gründe für Lupinen: Sie stecken voller wertvollem Eiweiß, haben wenige Kohlenhydrate und liefern gesunde Fettsäuren. Außerdem versorgen Lupinen Dich mit allen möglichen Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Kurz gesagt: Lupinen sind der ideale Fleischersatz und machen Dich obendrein noch richtig fit. Du kannst eingelegte und geröstete Lupinenkerne einsetzen, Du kannst Mehl und Schrot verarbeiten, und Du kannst Lupinen-Drink selber machen. Im GU-Kochbuch „Lupine“ erfährst Du noch mehr Einsatzgebiete und wir erklären Dir, warum Lupinen ökologisch so wertvoll sind und deshalb Fleisch und Soja vom Tellerrand schubsen. Lupinen-Rezepte kochen: Lupinen-Porridge mit Birnen, Crunchy Lupinen-Müsli, Chia-Lupinen-Brot, Paprika-Lupinen-Paste, Lupinen-Rösti mit Meerrettich-Sour-Cream, Spargel-Erdbeer-Salat mit Lupinenfilet, Lupinensuppe mit Avocadobällchen, Lupinen-Fusilli mit Tomaten-Orangen-Pesto, Lupinen-Sprossen-Burger, Kürbis-Lupinen-Quiche, Lupinen-Eiskaffee, Limetten-Lupinen-Cupcakes – Du wirst überrascht sein, was mit Lupinen alles möglich ist!