Reproduktion Und Selektion: Gesellschaftliche Implikationen Der Praimplantationsdiagnostik

Reproduktion Und Selektion: Gesellschaftliche Implikationen Der Praimplantationsdiagnostik
Tags: Thomas Lemke

Die Autoren rekonstruieren den sozialwissenschaftlichen Forschungsstand zu gesellschaftlichen Implikationen der Praimplantationsdiagnostik (PID) und identifizieren u.a. folgende Problemkomplexe: eine Expansion der PID in neue Anwendungsfelder, eine Verfestigung sozialer Ungleichheiten sowie einen Wandel normativer Erwartungen hin zur Vorstellung einer genetischen Reproduktionsverantwortung. Diese konvergiert mit einer individualisierenden Praventionslogik, die gegenwartige Transformationsprozesse der Medizin und Gesundheitspolitik kennzeichnet.